Aktuelles
Facebook
Volkstheater Hessen

05.02.2016 – 27.11.2016

Komödie von Lars Lienen

In der Chocolaterie ist Jule die unangefochtene Chefin. Sie kreiert die ausgefallensten Schokoladensorten. Schließlich wurde der kleine Laden, in dem sie angestellt ist, dank ihrer köstlichen Kreationen, zu einer Attraktion. Die Besitzerin, Madame Picard, will ihr daher zur Unterstützung einen zweiten Chocolatier an die Seite stellen. Jule aber schlägt alle Kandidaten in die Flucht. Sie ist überzeugt, dass ihr niemand das Wasser reichen kann.

Tom, der Neue, ist allerdings zu gut. Seine Kreationen sind ein Geschmackserlebnis. Jule liebt Schokolade. Tom liebt Schokolade. Eigentlich müssten die beiden sich blendend verstehen. Denn auch in einem anderen Punkt sind sie sich einig. Noch mehr als die süße Versuchung lieben sie Männer. Doch das Leben hat immer zwei Schokoladenseiten. Genau diese Liebe wird ihnen zum Verhängnis mit möglicherweise tödlichem Ausgang.

Lars Lienen beweist in seiner bitterzarten Komödie Wortwitz und enorme Schlagfertigkeit. Garantiert politisch unkorrekt rührt er einen Mix aus bissigen Rededuellen und verwickelten Liebesgeschichten an, bei denen in jedem Fall klar wird: Schokolade macht glücklich.

Programmheft

Mit Iris Reinhardt Hassenzahl und Sebastian Huther.

Bearbeitung und Regie Steffen Wilhelm · Kostüme und Requisiten Claudia Rohde · Technik Peter Teeuwen · Organisation Hauke Hummel · Aufführungsrechte Cantus-Verlag, Eschach

Dauer circa 105 Minuten mit einer Pause

Sebastian Huther und Iris Reinhardt Hassenzahl. Bild: StuGraPho, 2016 Sebastian Huther und Iris Reinhardt Hassenzahl. Bild: StuGraPho, 2016 Reinhardt Hassenzahl und Sebastian Huther. Bild: StuGraPho, 2016 Sebastian Huther und Iris Reinhardt Hassenzahl. Bild: StuGraPho, 2016 Sebastian Huther und Iris Reinhardt Hassenzahl. Bild: StuGraPho, 2016 Sebastian Huther und Iris Reinhardt Hassenzahl. Bild: StuGraPho, 2016 Sebastian Huther und Iris Reinhardt Hassenzahl. Bild: StuGraPho, 2016 Sebastian Huther und Iris Reinhardt Hassenzahl. Bild: StuGraPho, 2016 Sebastian Huther und Iris Reinhardt Hassenzahl. Bild: StuGraPho, 2016 Iris Reinhardt Hassenzahl und Sebastian Huther. Bild: StuGraPho, 2016

Medienberichte

Frühere Aufführungen

Datum Ort  
Freitag
05.02.2016 20:00 Uhr
Kulturhaus/ Die Katakombe
Pfingstweidstraße 2, Frankfurt am Main
 
Samstag
06.02.2016 20:00 Uhr
Kulturhaus/ Die Katakombe
Pfingstweidstraße 2, Frankfurt am Main
 
Sonntag
07.02.2016 19:00 Uhr
Kulturhaus/ Die Katakombe
Pfingstweidstraße 2, Frankfurt am Main
 
Mittwoch
10.02.2016 18:00 Uhr
Kulturhaus/ Die Katakombe
Pfingstweidstraße 2, Frankfurt am Main
 
Donnerstag
11.02.2016 20:00 Uhr
Kulturhaus/ Die Katakombe
Pfingstweidstraße 2, Frankfurt am Main
 
Freitag
12.02.2016 20:00 Uhr
Kulturhaus/ Die Katakombe
Pfingstweidstraße 2, Frankfurt am Main
 
Samstag
13.02.2016 20:00 Uhr
Kulturhaus/ Die Katakombe
Pfingstweidstraße 2, Frankfurt am Main
 
Sonntag
14.02.2016 15:00 Uhr
Kulturhaus/ Die Katakombe
Pfingstweidstraße 2, Frankfurt am Main
 
Mittwoch
17.02.2016 18:00 Uhr
Kulturhaus/ Die Katakombe
Pfingstweidstraße 2, Frankfurt am Main
 
Donnerstag
18.02.2016 20:00 Uhr
Kulturhaus/ Die Katakombe
Pfingstweidstraße 2, Frankfurt am Main
 
Freitag
04.03.2016 20:00 Uhr
Kulturhaus/ Die Katakombe
Pfingstweidstraße 2, Frankfurt am Main
 
Samstag
05.03.2016 20:00 Uhr
Kulturhaus/ Die Katakombe
Pfingstweidstraße 2, Frankfurt am Main
 
Freitag
19.08.2016 21:00 Uhr
Freiluft – bei Regen in der Stadthalle
Eschenplatz, Eschborn
 
Donnerstag
13.10.2016 20:00 Uhr
ShowSpielhaus
Hattersheimer Straße 31, Hofheim
 
Freitag
14.10.2016 20:00 Uhr
ShowSpielhaus
Hattersheimer Straße 31, Hofheim
 
Samstag
15.10.2016 20:00 Uhr
ShowSpielhaus
Hattersheimer Straße 31, Hofheim
 
Mittwoch
19.10.2016 20:00 Uhr
Saalbau Gallus
Frankenallee 111, Frankfurt am Main
 
Donnerstag
20.10.2016 14:00 Uhr
Saalbau Gallus
Frankenallee 111, Frankfurt am Main
 
Freitag
25.11.2016 20:00 Uhr
Kulturhaus/ Die Katakombe
Pfingstweidstraße 2, Frankfurt am Main
 
Samstag
26.11.2016 20:00 Uhr
Deutsches Ledermuseum
Frankfurter Straße 86, Offenbach am Main
 
Sonntag
27.11.2016 19:00 Uhr
Kulturhaus/ Die Katakombe
Pfingstweidstraße 2, Frankfurt am Main