Aktuelles
Facebook
Volkstheater Hessen

Ich trag', zum Angedenken,
Des tobten Liebchens Uhr,
Ich trage sie auf dem Herzen
An einer gold'nen Schnur.

Da mag sie gleiche gehen,
In dem Gehäus von Erz;
Es geht in meinem Bufen,
Nicht gleichen Schlags mein Herz.

Und Nachts, vor'm Schlafengehen,
Zieh' ich sie pünktlich auf,
Und schaue, still zufrieden,
Der goldnen Zeiger Lauf.

Je mehr die weiter rücken
Bin ich ihr näher doch!
Ich blicke auf zu den Sternen
Und frage: wie lange noch?

Wohl wird ein Morgen kommen,
Wo deine Uhr noch geht,
Indeß ein Herz im Busen
Auf immer stille steht.