Aktuelles
Facebook
Volkstheater Hessen

1867

Wählt, Berjer, wählt,
Ihr wißt ja, was uns fehlt.

Wählt merr nor kää Schleppeträger,
Wetterfahne, Stellejäger!
Liwerante, Brockeschnapper,
Stimmvieh Ja-Herrn, Hosehapper!
Juwelgreis, Philisterzöpp,
Hasefüß un Wasserköpp!

M ä n n e r, M ä n n e r dhun uns not!
Männer, ächt von Korn un Schrot,
Fest wie Stahl un ääch so spreed,
Wann derr sich’s um Frankfort dreht;
Stark im Recht un stolz un fest!
Frankfort is kää Lumpenest!

Männer ohne Forcht un Schreck,
Die net lääfe gleich eweck,
Wann derr’sch donnert, blitzt und klerrt
Un die Sach gefehrlich werd,
Die sich wehr’n for unser Stadt
Herzhaft, wann se ’s nethig hat.

Männer, ächt von Gritz un Geist,
Daß merr net derrnewe schmeißt;
Gritz im Hern, anstatt en Knopp,
Trifft den Nagel uffen Kopp;
Un vor allem: Herz un Hand
For des deutsche Vatterland!

Sämmtliche Gedichte von Friedrich Stoltze, Dritter Theil: Gedichte in Frankfurter und hochdeutscher Mundart, 1871, Seite 50