Vorschau
Facebook
Volkstheater Hessen

In der Vorschau finden Sie unser aktuelles Programm sowie den Spielplan mit allen Terminen und Buchungsinformationen.

Aktueller Prospekt

Unser Print-Prospekt enthält das aktuelle Quartalsprogramm.

Gerne senden wir Ihnen den gedruckten Prospekt einmal im Quartal auch via Briefpost zu. Ihre Adresse können Sie uns über Kontakt oder unter 069 20099 mitteilen. Übrigens sind unsere Prospekte stets klimaneutral produziert.

Im Spielplan finden Sie kompakt alle aktuellen Termine sowie Links und Telefonnummern für Tickets.

Ab 03.02.2017

Komödie von August Lähn – in Frankfurter Mundart

Vom jungen Bürgermeister hält er nichts. Und dass der seit neustem ständig um seine Werkstatt herumschleicht, ärgert den Schumacher Franz Anecker gewaltig. Er wird doch nicht ein Auge auf seine Frau Lene geworfen haben? Das kann der Schumacher gar nicht vertragen, so eifersüchtig wie er ist. Als der Bürgermeister dann auch noch etwas an den neuen Schuhen aus seiner Werkstatt auszusetzen hat, ist das Maß voll. Anecker wirft ihn raus und verscherzt es sich auch noch mit seiner Lene. Da hilft selbst das gute Zureden von ihrer Schwester Lisbeth, die bei den Aneckers wohnt, nicht mehr...

Der bekannte norddeutsche Autor August Lähn zeigt in seinem Volksstück mit viel Humor und Augenzwinkern, dass der erste Schein durchaus trügen kann und dass es manchmal einer guten Portion weiblicher List bedarf, um einen eifersüchtigen Ehemann im Zaum zu halten.

Meister - Heister

Komödie von Adolf Stoltze in Frankfurter Mundart – mit Musik

Max Meister und Moritz Heister haben Geldsorgen. Die beiden Studenten sind Freunde und wohnen in der Stadt zur Untermiete. Dort genießen sie auch das Nachtleben nicht zu knapp. An einem Abend ist Max Meister mit seiner Freundin Lotte Kletterrose auf einem Maskenball gewesen. Am nächsten Morgen braucht er, um seine Kleider beim Kostümverleih auszulösen, nicht nur Bares, sondern leiht sich auch Hose und Hemd seines Freundes Moritz. Weil er aber stundenlang wegbleibt, will dieser nicht länger in Max' Bett liegen und warten. Er greift kurzerhand zu Rock und Bluse der Zimmerwirtin Frau Pinschel und löst damit eine turbulente Verwechslungskomödie mit unerwarteten Folgen aus. Denn nicht nur Max' Onkel und Geldgeber Jeremias Pennerich stattet seinem Neffen einen unerwarteten Besuch ab, auch die Freundin des Studenten, das flotte Bürofräulein Lotte, steht plötzlich im Pensionszimmer. 

Verspekuliert

Komödie von Adolf Stoltze in Frankfurter Mundart

Schorsch liebt Lenchen, und Lenchen liebt Schorsch. Die beiden jungen Leute wollen heiraten, sehr zur Freude von Schorschs Mutter, Frau Schnatter, die das patente Lenchen gerne zu ihrer Schwiegertochter hätte. Die Marktfrau verkauft Obst an einem Stand mitten in Frankfurt, ihr Sohn hilft dabei. Lenchens Vater ist diese Partie jedoch nicht gut genug. Der durch eine Erbschaft reich gewordene Rentier Balser Knoblauch, der sich auf sein Geld gerne etwas einbildet, will seine Tochter standesgemäß verheiraten und hat in der Kur auch schon den seiner Ansicht nach richtigen Schwiegersohn gefunden. Dass Lenchen den Herrn Crispinus Sprenkelich nicht liebt, kümmert ihn wenig. Doch dann erfährt er zufällig von Frau Schnatter, dass ihr Sohn Schorsch ebenfalls Geld gespart hat. Nur wieviel? Das könnte ihm höchstens das Sparbuch verraten, das die Obsthändlerin für ihren Sohn in der Schürze aufbewahrt. Wie soll sich Balser Knoblauch nur entscheiden? Welcher der Männer ist die lukrativere Partie für seine Tochter? Am Ende sollte Knoblauch die Rechnung nicht ohne sein Lenchen machen...